Unsere MU17 beim European Cadet Cup top!

An diesem Wochenende ließ es die U17 in Berlin so richtig krachen: Gold, zweimal Silber und einmal Rang fünf.
Bei den Jungs konnte sich nach seiner Bronze-Medaille vor zwei Jahren Lukas Vennekold erneut im Leichtgewicht in Szene setzen. So entschied er sich im Vorfeld clevererweise noch einmal bis 46 kg abzukochen. Die Leichtgewichtsklasse wird zwar noch nicht international für Großevents berücksichtigt, aber bei Lukas waren die 50 kg noch lange nicht voll. „Lukas hat wirklich stark gekämpft,“ berichtete Sammy vor Ort, der als jüngster Jahrgang zwar noch nicht kämpfen, aber am Trainingscamp teilnehmen darf.

Fabian Hässner wurde im ersten Kampf eindeutig dominiert und mit einem schönen Te-Guruma in die Trostrunde geschickt. Gegen den Linkskämpfer Heesen aus den Niederlanden zauberte Luki ein Wazaari und Yuko aus der Tasche. Ein flinker Pole wartete in Begegnung Nummer drei auf Luki. Wiederum hatte dieser nach Te-Guruma das Nachsehen. De Marca aus Belgien, der später Dritter wurde, hatte nicht den leisesten Hauch einer Chance, denn er wurde in Windeseile abgewürgt.

Somit stand Lukas hochverdient im deutsch-deutschen Finale gegen Bastian Bauer aus Chemnitz. Lukas kämpfte konzentriert, konnte jedoch die frühe Yukoführung nicht mehr ausgleichen und musste somit Bauer die Goldmedaille überlassen.
Ein triumphaler Abschluss des Tages und komplettiert durch den tollen Sieg von Philline Falk, Silber durch Theresa Stoll und Rang fünf durch Michelle Hürzeler.

Großhadern obsiegte wieder als bester Verein und unterstrich die hervorragende Jugendarbeit im TSV Großhadern von Thorben Päthe und Ralf Matusche.
Den Athleten und Trainern herzlichen Glückwunsch und ein erfolgreiches Trainingscamp.

Das könnte Dich auch interessieren...