Leistungssport

Olympiastützpunkt, Bundesstützpunkt und Landesleistungszentrum

In München Großhadern befindet sich der Olympiastützpunkt und das Landesleistungszentrum für Judo. München ist das Zentrum für Judo-Leistungssport in Bayern und verfügt nicht nur über ein entsprechend umfangreiches Trainingsprogramm, sondern auch über speziell ausgebildete und hoch qualifizierte Trainer.

Der Olympiastützpunkt (OSP) und Bundesstütztpunkt (BSP) ist eine Einrichtung für Hochleistungssport in Deutschland. Er bietet Betreuung und Service für die Bundeskaderathleten/-innen (A-, B- und C-Kader) sowie deren verantwortliche Trainer/-innen, bei freien Kapazitäten auch für DC-und D-Kader. Dies wird unter anderem aus zweckgebundenen Mitteln des Bundesministeriums des Innern finanziert.

Die Hauptaufgabe des OSP liegt gemäß Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB) in der Sicherstellung einer qualitativ hochwertigen komplexen sportmedizinischen, physiotherapeutischen, trainings- und bewegungswissenschaftlichen, sozialen, psychologischen und ernährungswissenschaftlichen Betreuung, insbesondere für die Olympiavorbereitung des TopTeams im täglichen Training bzw. bei zentralen Maßnahmen der Spitzenverbände.

Als Landesleistungszentrum (LLZ) ist der Stützpunkt eine gesondert geförderte Sport- und Ausbildungsstätte für Nachwuchskadersportler auf bayerischer Ebene. Dafür wird er mit Landesmitteln zur Förderung des Judosportes unterstützt.

In diesem Zusammenhang findet im Dojo des TSV Großhadern regelmäßig das Stützpunkttraining statt. Das Training am Stützpunkt ist allen dem Bayerischen Judoverband (BJV) zugehörigen Athleten (unabhängig von der Vereinszugehörigkeit), die am Leistungssport interessiert sind, möglich. Die Trainingszeiten sind:

  • U15: Jeden Dienstag und Donnerstag, 17:30 – 19:00 Uhr
  • U18, U21, Männer, Frauen: Jeden Dienstag und Donnerstag, 19:00 – 21:00 Uhr