U17-Erfolge im Glaspalast Sindelfingen

Am Sonntag, den 3.7.2011 zogen zwei Mädels der Fu17 und 9 Jungs der MU17 unter der Führung von Thorben Päthe und Ralf Matusche ins schwäbische Sindelfingen, um sich mit der nationalen und internationalen Konkurrenz am Ende der Einzelsaison zu messen. Dieses etablierte Turnier im Glaspalast bietet eine hervorragende Möglichkeit, sich mit den Topathleten aus dem gesamten Bundesgebiet und internationaler Konkurrenz aus Frankreich, der Schweiz, aus Belgien, Holland, Rumänien und Russland zu messen. So ist auch die Qualität in quantitativ eher gering besetzten Gewichtsklassen als hoch einzuschätzen.

Michelle Hürzeler wurde überlegen und technisch als auch taktisch brilliant Erste bis 48 kg. Selbst in harten Kämpfen verlor sie weder die Übersicht noch die Konzentration, um ihre Überlegenheit zu demonstrieren. Tolle Leistung und herzlichen Glückwunsch.
Anthi Karvounidou verbrachte sehr viel Zeit auf der Matte, laut der Kampfrichter demonstrierte sie Aufgabe bis 57 kg am Boden; dies führte zu Diskussionen und Turbulenzen unter der Kampfrichterschaft. Sie fand in der Trostrunde nicht zu ihrer Form zurück und schied somit leider vorzeitig aus.

Sammy Enkelmann (46kg) verzichtete auf seinen legitimen Start am Vortag in der U15, verlor durch eine Unachtsamkeit gegen seinen Finalgegner der DEM, dem späteren Glaspalastgewinner und Lokalmatador Fabian Hässner am Boden, dominierte die ausländische Konkurrenz aus Frankreich und der Schweiz jedoch souverän und wurde strahlender Dritter.
Lukas Vennekold unterlag nach einem harten Auftaktkampf seinem Bayernkaderathleten und “Spezl“ David Karle im Hantei.
Die Motivation für die Trostrunde war groß und Lukas nahm die Herausforderung an: nach großer Konzentration konnte er schönes Judo zeigen, unterlag jedoch mit Schulterwurf dem später Drittplatzierten aus Frankreich und wurde Siebter.
Hugo (auch U15) und Pierce Murphy konnten bei diesem starken Turnier noch keinen Fuß fassen. Schade.

Bis 66kg hatte Ralf gleich drei Starter auf der Matte: Alexander Sälzer, der nach insgesamt zwei Siegen den 9.Rang belegte, Gianlucca Rapalli, welcher nach Niederlage gegen einen Kämpfer, der den Poolsieg nicht verbuchen konnte, ausschied und Niklas Blöchl.
Niklas sollte nach Verletzung letzte Wettkampferfahrung vor seinem Großeinsatz bei der diesjährigen EYOF in ca 3 Wochen sammeln. Dies nutzte Niklas für z.T. lange Kämpfe, mentales Training und Technikerprobung um letztendlich verdient und unbezwungen auf dem Siegertreppchen ganz oben zu stehen. Hart, aber eindeutig waren die Entscheidungen. Sehr schön und die einzige Goldmedaille bei den Jungs.

Auch bis 81 kg präsentierten sich zwei Kämpfer aus der MU17: Simon Höllerich und Lukas Plösch: Während es leider für Simon das vorzeitige Aus im Auftaktkampf hieß, konnte der ältere Lukas beherzt einige Begegnungen für sich entscheiden. Das Quäntchen Glück fehlte ihm jedoch für das Bestreiten des kleinen Finales und unser Athlet musste sich mit Rang 7 begnügen.
Herzlichen Glückwunsch an die Athleten und Dank an die Betreuer Ralf und Thorben!

Das könnte Dich auch interessieren...