3-fach Gold bei DJB-Sichtung in Bamberg

Eine gute Ausbeute konnte die männliche U16 und U19 an diesem Wochenende beim diesjährigen Domreiter Turnier verbuchen.
Trainer Ralf Matusche hatte mehr als ein Dutzend Starter beim Sichtungsturnier gemeldet, ganz oben mitmischen und Akzente setzen war die Devise kurz nach der Sommerpause. Einige hatten erfolgreich den Gewichtsklassenwechsel vollzogen, manche wollten sich noch bewähren.

Die Jüngsten im Bunde bis 50kg machten eine gute Figur: Jano Brodnig kämpfte hart, konnte jedoch leider keinen Sieg nach hause fahren. Simon Hinrichsen konnte hochrangige Judoka bezwingen und ging am Ende des Tages nach kräftezehrenden Auseinandersetzungen mit Rang fünf zufrieden nach Hause.

Bis 55kg unterlag Lennart Wodnitzki zwar in der ersten Begegnung, konnte jedoch dann konzentriert in der Trostrunde drei Kämpfe gewinnen und freute sich zu Recht über Bronze.

Sammy Enkelmann konnte in der neuen Gewichtsklasse bis 60 kg noch nicht Fuß fassen und schied leider vorzeitig aus.
Hugo Murphy ( ebenso neu bis 66kg) überzeugte wieder durch bissigen Kampfstil am Boden. Er belegte nach insgesamt drei Siegen den 3. Platz.

Bei Jerone Angené lief es als 98 er Jahrgang noch nicht optimal: In einer Runde von 11 Teilnehmern bis 73kg blieb er noch glücklos, hat jedoch, ebenso wie Simon und Jano noch im folgenden Jahr eine weitere Chance.

Sebastian Freytag (ebenso 73kg) hatte einen tollen Tag und ein für ihn maßgeschneidertes Los: nach zwei überzeugenden, schnellen Siegen in der Vorrunde stand er bereits im Finale, indem er durch einen mutigen Konter den Sieg perfekt machen konnte. Super!
Für Mario Güther war es nach langer Verletzungspause wieder ein Einsatz auf der Matte bis 81kg: Auch hier gilt es neue Kraft für die kommenden Herausforderungen zu schöpfen, heute blieb er leider noch ohne Platzierung.

In der U19 konnte nun Lukas Vennekold bis 55kg bis ins Finale vordringen: Hier unterlag er in einer unübersichtlichen Situation Noah Sauer aus Baden.
Felix Hulm blieb (neu bis 66kg) noch ohne Punkten in den vorderen Rängen ebenso wie Piers Murphy ( 66kg) und Flo Peter ( ebenfalls neu bis 73).

Überzeugen jedoch konnte Tobias Madl mit Rang 5 ( 66kg) und ganz großartig heute Jakob Münch bis 81 kg . Dieser zeigte wie man mit Gold strahlen kann. Auch Niklas Blöchl ( 73kg) machte in guter Verfassung nach langer Verletzungspause wieder auf sich aufmerksam: unbezwungen räumte er heute Gold ab, Klasse.
Strahlender dritter wurde auch Tim Güther mit dem Bronzerang in der Gewichtsklasse bis 81 kg.

Eine mehr als sehenswerte Leistung konnte heute die Trainingsgruppe rund um Ralf Matusche abrufen. Nach einem harten Coachingtag kann er hocherfreut das Wochenende ausklingen lassen. Herzlichen Glückwunsch den Platzierten und einen herzlichen Dank dem unermüdlichen Betreuer Ralf!

Das könnte Dich auch interessieren...