Hervorragende Ergebnisse bei der DEM in Bonn

Auch wenn am Wochenende das nötige Quäntchen Glück zum Titelgewinn fehlte, konnten die Athletinnen und Athleten des TSV Großhadern mit tollen Leistungen und insgesamt 5 Medaillen mehr als zufrieden nach Hause fahren.

Am ersten Tag gab es im Leichtgewicht ein bekanntes bayerisch-bayerisches Finale: Tobias Englmaier traf auf Philipp Graf aus Abensberg. In einer fairen und kämpferisch äußerst spannenden Auseinandersetzung konnte der Abensberger letztendlich als Sieger von der Matte gehen.

Der 19-jährige Lukas Vennekold ging eine Gewichtsklasse höher an den Start. Er agierte konsequent und vielseitig und gelangte so vollkommen zu Recht in das kleine Finale. Dort unterlag er leider dem physisch überlegenen und 12 Jahre älteren Boris Trupka, konnte aber mit seiner erwähnenswerten Gesamtleistung mehr als zufrieden sein.
Maximilian Schaupp zeigte im 100kg Limit ebenso attraktives Judo, auch ihm blieb jedoch im kleinen Finale die Medaille in einem kleinen, aber hochkarätigen Feld verwehrt.

Am zweiten Veranstaltungstag konnte unter dem Ko-Kommentar der Großhaderner Bundesligakämpferin Laura Vargas- Koch, die an Tag 1 Silber in einer für sie höheren Gewichtsklasse erkämpft hatte, noch weiteres Edelmetall errungen werden.
Im 57kg Limit gingen gleich drei Athletinnen des TSV an den Start: die Zwillingsschwestern Theresa und Amelie Stoll und Emily Dotzler.
Theresa und Amelie scheiterten leider am Ende des Tages nach tollen Kämpfen an Sappho Coban aus Baden. Während Theresa bereits in der Vorrunde auf Coban traf und sich aber später im kleinen Finale souverän Bronze sichern konnte, zog Amelie in der Auseinandersetzung um Platz drei gegen die Badenerin nach voller Kampfzeit knapp den Kürzeren. Schade; die 57kg Gewichtsklasse hatte jedoch mit Miriam Roper ohnehin eine Weltklasseathletin am Start, sodass Platz 3 und 5 für die Zwillinge ein mehr als hervorragendes Ergebnis sind.

Emily Dotzler hatte kein Auslosungsglück: nach Niederlge gegen Roper, musste sie in der Trostrunde nach einem Sieg gegen ihre Vereinskameradin Theresa Stoll auf die Matte. Theresa hatte die Nase vorn, so hieß es Rang 3, 5 und 7 für das Dreiergespann aus München.
Einen tollen Tag hatte Michelle Hürzeler in der Gewichtsklasse bis 63kg: konzentriert kämpfte sie sich mit variablen Techniken ins Finale und überraschte vor allem so manche Zuschauer durch den Halbfinalsieg gegen Nadja Bazynski. Auch im Finale blieb sie bissig,: Vivian Hermann wurde ihrer Favoritenrolle jedoch gerecht und verwies die Münchnerin auf den Silberrang. Michelle strahlte auf dem Podest über die Medaille und ihre phantastischen Kämpfe bei der diesjährigen DEM.

Die Gewichtsklasse bis 73kg schien beinahe ganz in bayerischer Hand: Obgleich der favorisierte Chris Völk aus Abensberg durch den späteren Deutschen Meister Tobias Schirra gestoppt wurde und später Rang drei belegte (in einer Auseinandersetzung gegen seinen Vereinskollegen David Krämer ), konnte Julian Kolein nach hervorragenden Vorkämpfen souverän ins Finale vordringen. Dort blieb er fokussiert und antizipierte die Ansätze seines Gegners zunächst geschickt. Schirra hatte jedoch die zwingenderen Angriffe und bescherten Julian Kolein am Ende Silber 2015 nach Bronze im Vorjahr.

Robert Barwig, der aus Niedersachsen dieses Jahr erstmalig für Großhadern am Start war, machte als junger Athlet in der gleichen Gewichtsklasse auf sich aufmerksam: nach sehr guten Vorkämpfen musste er sich im kleinen Finale dem eher favorisierten Anthony Zingg stellen. Hier konnte er dem Druck standhalten,der Großhaderner Athlet kämpfte überlegt und und errang hocherfreut Bronze.
Fazit: Gerade die jungen Athleten zeigten bei der diesjährigen EM variable Techniken, bewiesen eine große Akkommodabilität an die Auslage und Technikvielfalt der Gegner, agierten mit sauberen Techniken und konsequenter Bodenarbeit und lassen auf die kommenden internationalen Aufgaben mit Spannung blicken.

Herzlichen Glückwunsch an die Athleten und die erfolgreichen Trainer Lorenz Trautmann und Ralf Matusche.

Das könnte Dich auch interessieren …