Bundesliga: Der TSV Großhadern untermauert seine gute Position

Mit einem 4:10 Auswärtssieg gegen den JSV Speyer rangiert der TSV auf Platz 2!

An diesem Samstag gab es wieder Grund zur Freude in der Bundesliga; der TSV triumphierte über die gegnerische Mannschaft in Speyer und sichert sich nun einen sehr guten 2. Platz.

Gerhard Dempf hatte wieder ein hervorragendes Händchen in der Aufstellung, die 73-Klassse war mit Julian Kolein und Igor Wandtke komfortabel bestückt. Julian Kolein konnte zwei Haben Punkte in dieser Gewichtsklasse verbuchen, auch Igor Wandtke ließ keinen Zweifel an seiner Form und obsiegte souverän hochgestellt in das 81kg-Limit.

Die 60er Klasse wurde nach dem ersten Durchgang und Sieg des Dauerpunktegaranten Christoph Köberlin mit einem weiteren Sieg von Maximilian Heyder in seinem Bundesligadebüt im Leichtgewicht mit insgesamt zwei Punkten für das Münchner Team in dieser Gewichtsklasse abgerundet.

Tim Güther machte im 90kg Limit eine gute Figur und erhöhte das Habenkonto.
Aaron Hildebrand knüpfte an seine Vorstellungen auf internationalem Terrain an: Zwei Mal Ippon und souveräne Kämpfe erfreuten den Judobegeisterten.

Für manch Einen, der schon lange die Entwicklung des TSV verfolgt, war die Begegnung im 100kg Limit zwischen Aaron Hildebrand und Simon Glockner, die in der 100kg Kategorie aufeinandertrafen, jedoch ein wenig befremdlich. Glockner war viele Jahre erfolgreicher Großhaderner Kämpfer.

Lukas Vennekold (-66kg) bezwang im ersten Durchgang den jungen Michel Adam, der in der Woche zuvor den begehrten Technikerpreis beim Isarpokal verliehen bekam; in der zweiten Runde konnte Adam jedoch mit einem Shidovorteil den 4 Punkt nach Speyer holen.
Am Ende des Tages bleibt ein furioser Sieg für das Großhaderner Team und die Zuversicht, für die Begegnung gegen den JC Ettlingen am kommenden Wochenende gut gerüstet zu sein.

„Wir freuen uns auf die Mannschaft des JC Ettlingen“ so Teamchef Gerhard Dempf, „sie liegen auf Rang drei, wir haben bereits 6 Punkte, genauso wie der KSV Esslingen, die mit einem besseren Unterbewertungsergebnis die Tabelle Süd anführen.“
Weder mit Hochmut noch mit Angst wird dieser Kampftag erwartet. Am Samstag, den 4. Juli wird es mit Bestimmtheit rasante Kämpfe in Großhadern geben, Beginn ist 17 Uhr!

Das könnte Dich auch interessieren …