Olympia 2016 – Auf der Zielgeraden

„Tobi, wir halten dir die Daumen!“
Mit diesen Worten wurde der Olympionike Tobias Englmaier von über 100 seiner kleinsten Vereinskollegen der Judoabteilung des TSV München-Großhadern am 17.07.2016 nach Rio de Janeiro in Brasilien entsendet. Schon am Morgen der an diesem Tag stattfindenden Judosafari haben alle Teilnehmer eifrig auf einer großen Flagge für Tobi unterschrieben und sich Fragen überlegt, denn der Top-Athlet war für die Eröffnung angekündigt. Mit Spannung und viel Applaus wurde er dann von den Safariteilnehmern, deren Eltern und allen Helfern auf der Matte empfangen und von den Judo-Youngstern interviewt.

„Wie alt bist du denn?“ (Der Fragesteller war 6 Jahre alt und wir haben nicht hinterfragt für wie alt er Tobi hält. Die Antwort fand er dann aber sehr erstaunlich.)
Tobi: Ich bin jetzt 28 Jahre alt.
Wie fühlst du dich jetzt?
Tobi: Heute bin ich ziemlich kaputt, da wir die letzte Zeit sehr, sehr viel trainiert haben. Und im Moment bin ich ein bisschen aufgeregt, was nicht an den Olympischen Spielen liegt, sondern an euch.
Wie oft trainierst du denn und mit wem?
Tobi: Ich komme fast jeden Tag hierher, oft zweimal pro Tag. Ich trainiere eigentlich mit allen hier in der Halle, vor allem aber mit meinen Partnern aus dem Stützpunkttraining, das ja auch hier im Verein stattfindet. Ihr müsst wissen, dass vom Stützpunkt auch noch Sebastian Seidl als Teilnehmer und Christopher Völk als Partner mitfahren.
Ist dein Training anstrengend?
Tobi: Ja, das ist manchmal sehr anstrengend und hart. Aber das passt schon so.
Seit wann machst du Judo und warum?
Tobi: Das mache ich seit ich 5 Jahre alt bin, weil ein Verein, dort wo ich gewohnt habe, einen Anfängerkurs angeboten hat. Das hat mir dann sofort super gefallen und ich bin einfach dabei geblieben. Es macht mir ja auch immer noch Spaß.
Was hast du denn für eine Farbe?
Tobi: Ich nehme an, du meinst die Gürtelfarbe. Ich habe den schwarzen Gürtel, den 2. Dan.
Wie schwer kämpfst du denn?
Tobi: Ich kämpfe in der leichtesten Männergewichtsklasse bis 60 kg.
Was gewinnst du denn da in Rio? (Dieser Fragesteller sollte eigentlich eine andere Frage stellen, hat sich dann aber schnell noch für den Kern der Sache entschieden.)
Tobi: (lacht) Ich bin jetzt nicht gerade ein Favorit, aber man weiß bei solchen Wettkämpfen nie was passiert. Die Listenplätze werden ja hauptsächlich verlost und ich muss mich überraschen lassen, auf wen ich als erstes treffe. Ich gebe auf jeden Fall mein Bestes und sehe dann schon wie weit ich komme.

Nach einem gemeinsamen Fotoshooting hat Tobi noch auf zahlreichen Zetteln, T-Shirts, Judoanzügen und seinen Autogrammkarten signiert, bevor die Judosafari endgültig ihren Anfang nahm.

Mit Tobias Englmaier hat die Judoabteilung des TSV München-Großhadern einen herausragenden Athleten in ihren Reihen, der die außergewöhnliche Leistung erbracht hat sich, nach London 2012, zum zweiten Mal für Olympische Spiele zu qualifizieren. Dies ist umso erfreulicher, wenn man weiß, dass er dabei leider sehr viele Verletzungen hinnehmen musste und immer wieder zurückgeworfen wurde. Er ließ sich aber nie ernstlich entmutigen und hat sich ein ums andere Mal wieder fit trainiert. Mit seinen zwei zweiten Plätzen bei den Grand Prix in Zagreb und Tiflis 2015 und dem dritten Platz im Grand Slam in Baku 2015 konnte er letztlich genügend Punkte für die Nominierung ergattern und seine nationalen Kontrahenten hinter sich lassen.

Seine Gewichtsklasse kämpft ihre Medaillen gleich am ersten offiziellen Tag der Olympischen Spiele aus, also am Samstag den 06.08.2016. Da es eine größere Zeitverschiebung gibt werden die Vorkämpfe um 15 Uhr nach unserer Zeit ausgetragen. Wir versprechen Tobi, dass wir alle mit gedrücktem Daumen vor dem Fernseher oder dem Live-Stream sitzen werden.

Das könnte Dich auch interessieren...