U11/U14 gewinnt Vereinswertung beim Toni-Kraus Gedenkturnier in Altenfurt

Beim erstmalig ausgetragenen Toni-Kraus Gedenkturnier in Altenfurt konnte sich die der TSV Großhadern mit 98,5 Punkten deutlich in der Vereinswertung vor dem gastgebenden TSV Altenfurt (31,5 Punkte) durchsetzen und sich damit den Toni-Kraus-Wanderpokal sichern. Das Turnier, welches in Gedenken an den 2018 verstorbenen Gründer der Judoabteilung in Altenfurt durchgeführt wurde, kann somit sowohl für die U11 als auch für die U14 als gelungener Auftakt für die Wettkämpfe im Herbst gesehen werden.

Den Beginn machte am Vormittag die Altersklasse U11. Hier machten sich 15 Mädchen und Jungs zusammen mit Betreuerin Jacky auf den Weg nach Nürnberg. Gekämpft wurde in gewichtsnahen Gruppen. Dabei konnten sich alle Judoka aus Großhadern eine Podestplatzierung erkämpfen.

1. Plätze konnten erzielen: Sakinah Holstein, Julia Peisker, Neela Winter, Denis Fehmer, Elias Rönnau, Jonas Rönnau, Alexander Zimmerling und Benjamin Welker.
2. Plätze erreichten: Lea-Sophie Lüdtke, Paul Mix, Peter Scheufele und Maximilian Zimmerling.
Und auf dem 3. Platz landeten: Ben Pfister, Levin Fürst und Joel Molas.

Am Nachmittag durfte dann die Altersklasse U14 ihr Können beweisen. Eine Woche vor dem Jugendpokal U14 diente das Turnier für die Trainer Eric und Babak auch noch einmal als letzte Standortbestimmung für die Mannschaftsbesetzung. Insgesamt machten sich gleich 26 Kämpferinnen und Kämpfer der U14 auf den Weg nach Nürnberg – davon allein sechs Kämpfer in der Gewichtsklasse -46 kg bei der MU14. Somit stellte der TSV Großhadern das mit Abstand größte Kontingent unter den Teilnehmern. Dies trug natürlich auch zum überlegenen Erfolg in der Mannschaftswertung bei. Aber auch die Ergebnisse der Einzelwertung lassen sich sehen. So konnte in der FU14 jede Gewichtsklasse mit Haderner Beteiligung gewonnen werden und auch die Jungs konnten in sechs von sieben Gewichtsklassen mit Haderner Beteiligung den Sieg erkämpfen.

1. Plätze gingen an: Maya Toszegi, Ranandi Holstein, Hannah Jung, Esther Schiller, Nabil Jitil, Ismael Naciri, Rufus Barske, Alexander Grabmeier, Rocco Matosevic und Tobias Lüdtke.
2. Plätze sicherten sich: Felix Winter, Max Schuster und die für Harteck startende Jessica Duch.
3. Plätze erreichten: Theresa Abold, Bianca Schnaderbeck, Leya Winter, Jakob Schlüter, Valentin Sommer, Marwin Weber und Sebastian Bauer.
Auf dem 5. Platz landeten: Melissa Elliot, Paul Ecke, Franz Geigl und Julian Tudorovic.
Diesmal leider ohne Platzierung blieben: Lukas Bauer, Matthäus Naefe und Johannes Abold.

Danke an dieser Stelle an das komplette Betreuerteam für das Coaching und Gratulation an alle Kämpferinnen und Kämpfer für die gezeigten Leistungen und erkämpften Platzierungen.

Das könnte Dich auch interessieren …