Fantastisches Ergebnis unserer U15-Mädels beim Oberfranken Cup

Am 8. Februar fand der diesjahrige Oberfranken Cup in Hof für die FU15 statt. Mit dabei waren diesmal acht Mädchen aus Großhadern die von Lisa Dollinger betreut wurden. Nach der Grippewelle im letzten Jahr war das Turnier diesmal wieder sehr gut besetzt und auf den drei ausgelegten Matten wurde durchgehend schönes Judo gezeigt.

Viele unserer Kinder kämpften bei diesem Turnier in der für sie noch neuen Altersklasse U15 und so war es um so erfreulicher, dass am Ende des Tages eine hervorragende Bilanz zu verzeichnen war. In jeder Gewichstklasse, in der Großhadern an den Start ging gab es am Ende „mindestens“ die Goldmedaille. Insgesamt gab es also fünf mal Gold und eine Silbermedaille, einen fünften und einen siebten Platz. Damit war uns auch der Pokal für die beste Vereinswertung nicht mehr zu nehmen. Herzlichen Glückwunsch an alle Athletinnen!

-36kg: Bettina Bauer kämpfte souverän bis ins Halbfinale wo sie mit einer bemerkenswerten Willensleistung ihre körperlich überlegene Gegnerin besiegen konnte. Im Finale erzielte sie dann mit Tai Otoshi eine Yuko Führung und danach brachte ein Osoto Otoshi den Ippon-Sieg.
-36kg: Alexandra Yushkevich verlor leider ihren Auftaktkampf, kämpfte dann aber bis zum kleinen Finale in der Trostrunde, wo sie dann jedoch unterlag und so den fünften Platz erzielte.
-40kg: Samira Bock hatte im ersten Kampf noch etwas Anfangsschwierigkeiten, fand dann aber immer besser in das Turnier und besiegte ihre nächsten Gegnerinnen jeweils mit Ippon. Diese Leistung wurde dann mit Gold belohnt.
-44kg: Mit Vanessa Stecher, Margarita Karvounidou und Philine Brodnig waren wir in dieser Klasse gleich mit drei Kämpferinnen vertreten. Vanessa zeigte das von ihr gewohnte hochklassige Judo und siegte mit vielen verschiedenen Wurftechniken, darunter Uchi-Mata und Osoto-Gari. Im Finale stand sie dann Ihrer Vereinskameradin Margarita gegenüber, die sich leider im Halbfinale verletzt hatte und deshalb den Kampf aufgeben musste. Davor zeigte Margarita aber eine super Leistung, nach ihrer langen Verletzungspause in Hof, das erste mal seit langem wieder ein Turnier bestritt. Damit gab es für sie Silber und für Vanessa Gold.
Philine Brodnig kämpfte an diesem Tag auch sehr gut, ihr fehlte aber das letzte bisschen Glück um ganz nach vorne zu kommen. Nach einem Auftaktsieg verlor sie den zweiten Kampf sehr knapp mit einem Shido im Golden Score. Danach erzielte sie noch einen Sieg in der Trostrunde bevor im nächsten Kampf das Turnier-Aus kam.
-48kg: Helen Kreuzer wollte ihren Titel vom Vorjahr verteidigen und war entsprechend hoch motiviert unterwegs. Nach einem Freilos gewann sie alle ihre Kämpfe und spielte ihre Stärke am Boden ein ums andere mal aus. Das spannende Finale gegen ihre Trainingspartnerin Elisabeth Pflugbeil vom Kodokan München gewann sie schließlich und freute sich über ihre Goldmedaille.
-52kg: Yasmin Bock wollte ebenfalls die Titelverteidigung sichern. Sie kämpfte stark und variabel, zeigte viele schöne Techniken und gewann am Ende verdient Gold. Mit drei Turniersiegen in drei Wochen war es ein schöner Jahresauftakt für sie.

Unser Dank gebührt an dieser Stelle wieder allen Eltern die den weiten Weg auf sich genommen haben sowie Lisa Dollinger und Timo Cavelius für das tolle Coaching am Mattenrand.

Das könnte Dich auch interessieren …