Drei süddeutsche Meisterinnen in Backnang

Am 23. Oktober fand im württembergischen Backnang die diesjährige süddeutsche Einzelmeisterschaft der FU15 statt. Aus unserem Verein nahmen insgesamt neun Athletinnen teil, womit wir wohl der Verein mit den meisten Kämpferinnen waren. Aber unsere Mädels wollten nicht nur mit Quantität, sondern vor allem mit Qualität überzeugen, und das gelang ihnen erneut in beeindruckender Weise.

In der Klasse bis 36kg hatte Amelie Lenhard einen guten Tag. Sie vermochte alle ihre Gegnerinnen auszuschalten und holte sich damit am Ende die Goldmedaille in dieser Klasse.

Bettina Bauer trat in der Klasse bis 44kg zusammen mit Julia Kuhn an. Bettina kämpfte wie von ihr gewohnt souverän und holte sich am Ende ungefährdet den Titel, aber auch Julia zeigte welche Klasse in ihr steckt und holte einen tollen fünften Platz.

Bis 48kg hatten wir sogar drei Starterinnen im Rennen. Tina Vovk, Samira Bock und Paula Lerch kämpften alle um den begehrten Titel. Paula zeigte erneut eine solide Leistung und scheiterte nur knapp im Kampf um Platz drei womit sie schließlich einen schönen fünften Platz erreichte. Samira arbeitete sich souverän bis ins Halbfinale vor, wo sie aber knapp der späteren Siegerin Anika Böhm vom JZ Heubach unterlag. Im anschließenden Kampf um Platz drei lies sie aber nichts anbrennen und holte verdient Bronze. Noch etwas besser erging es Tina. Sie konnte mit schönen Leistungen bis ins Finale vordringen, wo sie aber ebenfalls an der Württembergerin aus Heubach scheiterte. Trotzdem zeigte sie eine super Leistung die schlussendlich mit Silber belohnt wurde.

In der nächsthöheren Klasse bis 52kg traten Hanna Forstner und Philine Brodnig an. Hanna hatte an diesem Tag kein Glück und konnte sich am Ende nicht platzieren. Philine hingegen, die als Nachrückerin ins Turnier kam, nutzte ihre Chance und kämpfte sich trotz Verletzung am Sprunggelenk bis ins kleine Finale durch. Dort unterlag sie zwar am Ende, freute sich aber trotzdem über den fünften Platz. Den Sieg in dieser Klasse holte sich Amina Bornhäuser vom Kodokan München, die aber ebenfalls in Trainingsgruppe in Großhadern trainiert. Gratulation dazu!

Den letzten Höhepunkt des Tages aus großhaderner Sicht konnte dann Elisabeth Pflugbeil in der Klasse -57kg setzen. Sie kämpfte couragiert und sicher, und rückte Runde um Runde vor. Schließlich krönte sie ihre Leistung an diesem Tag mit der Goldmedaille!

Am Ende stand mit drei Gold-, einer Silber- und einer Bronzemedaille sowie zwei fünften Plätzen ein großartiges Gesamtergebnis für den TSV. Wir gratulieren an dieser Stelle allen Medaillengewinnerinnen sowie den Platzierten aus ganzem Herzen. Toll gemacht, Mädels!
Zudem geht unser Dank an unsere Trainer Milan Disovic sowie Eric Rahn für die klasse Betreuung der Kämpferinnen.

Das könnte Dich auch interessieren...