Platzierung und Erfahrungen auf der EM in Sarajewo

Die Europameisterschaft der U21 fand dieses Jahr in Sarajevo (Bosnien und Herzegowina) statt. Die Großhadener Kaderathleten Amelie und Theresa Stoll (beide -57kg) und Niklas Blöchl (- 73kg) wurden durch die Bundestrainer nominiert und durften als jüngster Jahrgang an dem Großereignis teilnehmen.

Theresa Stoll stand im ersten Kampf Eunice Santos aus Portugal gegenüber. Mit einer Ippon-Wertung konnte sie die erste Runde gewinnen und traf dann auf Floortje Stoop aus den Niederlanden, die als eine der Favoritin auf den Europameisterschaftstitel galt. In dem packenden Kampf war beiden Athleten klar, dass für die Verliererin das Turnier zu Ende sein würde. Kurz vor Ende der Kampfzeit konnte Theresa Stoop mit einem Sankaku überraschen und zog ins Viertelfinale ein. Hier traf sie auf die Russin Daria Mezhetskaia, die sie schon aus Paks / Ungarn kannte. In den letzten Sekunden wurde Theresa durch einen Angriff der Russin mit Ippon besiegt und musste in die Trostrunde. Dort konnte Theresa eine Waza-ari-Wertung von Anastasiia Konkina aus Russland nicht mehr aufholen und beendete das Turnier mit einem 7. Platz.

Amelie Stoll traf in ihrem ersten Vorrundenkampf auf Tanja Bozovic aus Montenegro. Nach der Hälfte der Zeit konnte sich Amelie mit einem Ippon durchsetzen und zog in die nächste Runde ein. Hier wartete mit Fabienne Kocher aus der Schweiz eine riesige Hürde, die über das Weiterkommen oder das Aus entscheiden sollte. Amelie konnte sich gegen die ältere und erfahrene Gegnerin und spätere Gewinnerin der Europameisterschaft nicht durchsetzen und musste durch einen Ippon von Kocher das Turnier beenden.
Niklas Blöchl startete nach einem Freilos in der 2. Runde. Sein Gegner war der 2 Jahre ältere Artur Sarkisyan aus der Ukraine, der auf der Europameisterschaft einen 7. Platz belegte. Niklas konnte einen Waza-ari-Rückstand bis zum Ende der Kampfzeit nicht mehr aufholen und musste das Turnier vorzeitig beenden.

Für alle 3 Teilnehmer war der Start auf einer Europameisterschaft ein großes Erlebnis und sie konnten wertvolle Erfahrungen sammeln.

Das könnte Dich auch interessieren …