Die MU18 ist Bayerischer Mannschaftsmeister

Der TSV Großhadern wurde als Gastgeber der bayerischen Vereinsmannschaftsmeisterschaft U18 am 25.10.2014 am Ende des Tages mit Gold belohnt.

Während es bei den Mädchen lediglich 3 Mannschaften gab (die FU18 des TSV ist als Titelverteidiger auf die Deutsche gesetzt und war somit nicht am Start), wollten insgesamt 10 männliche Mannschaften die Qualifikation zur Süddeutschen erkämpfen. Nur die ersten Vier sollten das Ticket ergattern, so stellten alle anwesenden Vereine ihre Topmannschaften auf die Matte. Nach Freilos kämpfte das Team um Winston Gordon gegen den 1.FC Rötz, hier gab es ein eindeutiges 6:1 für die Jungs.

Die nächste Begegnung sollte zwischen dem TSV Altenfurt und dem TSV Großhadern die Finalteilnahme klar machen. Die Athleten waren hochmotiviert und bissig; lediglich der junge Patrick Malik hatte das Nachsehen in einer für ihn neuen und zu hohen Gewichtsklasse. Alle anderen schlossen ihre Begegnungen mit Ippon ab, wiederum ein 6:1 für das Team; die Stimmung stieg und Winnie freute sich mit seinen Athleten auf das Finale.


Den Pool B hatte die Kampfgemeinschaft des TSV Abensberg/Neutraubling ähnlich souverän für sich entschieden wie die Münchner, das Finale versprach somit spannende Auseinandersetzungen zwischen dem TSV Großhadern und der Abensberger-Neutraublinger Kampfgemeinschaft. Patrick Malik brachte Punkt 1 im 50kg Limit, da die unterste Gewichtsklasse bei den Niederbayern nicht besetzt war. Manuel Mühlegger, der wie im letzten Jahr auch dieses Mal als Fremdstarter eingesetzt wurde, wurde bis 55kg hochgestellt. Er bot einen rasanten Kampf mit Nikolas Menzl, schnell erfolgte eine Aktion nach der anderen. Manuel bezwang Menzl mit Armhebel. Michael Stecher aus dem Großhaderner Team sollte es in der 60kg Klasse mit Daniel Scheller aufnehmen. Michael punktete mit Harai-goshi und De-Ashi-Barai und brachte somit das 3:0. In der 66 kg Klasse war David Levin am Start. Franz Huber, sein Gegner wurde mit Tani- otoshi bezwungen. Sammy Enkelmann (-73) nagelte seinen Kontrahenten Daniel Neuberger mit San-gaku- Gatame am Boden fest. Auch Hugo Murphy machte im 81kg Limit den Sack gleich zu: eine konsequente Fußtechnik brachte einen weiteren Ippon für das Großhaderner Team. Daniel Messelberger, der zweite Fremdstarter für die Münchner, erhöhte mit einem tollen Würger auf 7:0 im Schwergewicht.
Die Mannschaft jubelte, ein wirklich souveränes Ergebnis, tolle Ippontechniken machen Lust, diese Mannschaft in vier Wochen nach Steinheim zu begleiten. Dort findet die Süddeutsche Mannschaftmeisterschaft statt; nur zwei Teams kommen dort weiter auf die Deutsche. Die Vorstellung der Athleten bei der Bayerischen überzeugte Coach Winston, der erstmalig in Eigenregie die Mannschaft betreut und mit seinem Slogan „ train hard, fight easy“ dieses Motto auf der Matte umgesetzt sah.
„Fantastic“, lachte er.

Wenn sich Sebastian Freytag und Janno Brodnig wieder regeneriert haben, werden diese Zwei das Team auch noch komplettieren. Mit diesem Biss werden die Großhaderner Jungs sicherlich auf der Süddeutschen auch ein Wörtchen mitzureden haben. Eine verletzungsfreie Zeit für die Athleten und dem Coach ein herzliches Dankeschön!

Das könnte Dich auch interessieren …