Bronze für Amelie Stoll beim European Cup Junior FU21 in Italien

Am Wochenende ging es für eine kleine Gruppe nach Lignano / Italien zum 1. Internationalen Turnier der EJU-Serie. Aus Großhadern startete Amelie Stoll in der Gewichtsklasse -57kg in einem starken Teilnehmerfeld von 40 Kämpferinnen.

In ihrer ersten Begegnung besiegte Amelie, wie schon am vergangenen Wochenende, Theodorakis aus Österreich mit einer Wazaari Wertung. Im zweiten Kampf wartete Muzikova aus der Slowakei auf die Münchner Athletin.Nach einer guten Minute erzielte Amelie eine Yuko Wertung und konnte diesen Kampf 2 Minuten vor Schluss mit einem Ippon für O-uchi-gari beenden. Im Poolfinale galt es Miriam Boi aus Italien zu bezwingen. Amelie gelang es bereits nach dem ersten missglückten Ansatz der Italienerin die Chance im Boden zu nutzen und somit ins Halbfinale einzuziehen.

Dort stand ihr Bekky Livesey aus Großbritanien gegenüber. Bei 2 Begegnungen im vergangenen Jahr konnte jede Athletin einen Sieg für sich verbuchen. Auch dieses Mal war der Kampf der Beiden beherzt, konzentriert und sehr ausgeglichen, so dass es nach Ende der regulären Zeit von 4 Minuten keine Wertung gab und somit in den Golden Score ging. Nach weiteren knapp 3 Minuten und einigen diskussionswürdigen Aktionen erhielt Amelie einen Shido und ihr blieb nur die Chance um Bronze zu kämpfen. Doch auch dieser Kampf gegen Cadilla Acevedo aus Spanien sollte keine leichte Aufgabe werden. In der ersten Hälfte der Kampfzeit ging die Spanierin mit 2 Shido in Führung, doch dann gelang Amelie ein Ura-nage durch den sie mit Wazaari in Führung ging. Kurz vor Schluss nutzte Amelie eine Unachtsamkeit der Spanierin und belohnte sich mit der Bronzemedaille.

Herzlichen Glückwunsch und ein Danke an Lorenz fürs Coachen!

Das könnte Dich auch interessieren...