U21 Trainingslager in Japan

Zum Jahresabschluss und zur Vorbereitung auf das kommende Jahr fand für die Bundeskaderathleten der U21 ein zweieinhalbwöchiger Aufenthalt in Japan, dem Geburtsland des Judos, statt.

Anfangs waren wir in einer eher abgelegeneren Universität untergebracht, an der wir uns Stück für Stück an die japanischen Trainingsbedingungen gewöhnen konnten. Der übliche Tagesablauf begann früh morgens mit einem Berglauf und einem Krafttraining. Anschließend stand eine Stunde Technik mit dem Bundestrainer auf dem Plan und nachmittags erwartete uns dann ein dreistündiges Randoritraining mit den technisch sehr gut ausgebildeten Japanern. Mit typisch japanischen Essen in der Mensa konnten wir wieder Energie tanken.

Der zweite Teil der Reise führte uns schließlich in die Metropole Tokyo. Dort hatten wir im weltweit bekannten Kodokan, der ältesten von Jigoro Kano gegründeten Judoschule, die Möglichkeit mit der japanischen und koreanischen Nationalmannschaft der U21, sowie zahlreichen Olympiastartern aus aller Welt zu trainieren.

Mit dem Kano Cup, dem größten Turnier Japans, erwartete uns ein weiteres Highlight. Doch bevor wir den Stars gespannt zuschauen durften, ging es für uns um 7 Uhr morgens selbst noch 2 Stunden auf die Matte, um uns mit der asiatischen Konkurrenz zu messen. In unseren Trainingspausen wurde auch die kulturelle Vielfalt Japans, sowie einige Shoppingmeilen nicht unentdeckt gelassen.
Insgesamt war es für uns eine harte und anstrengende Zeit, die uns aber nicht nur im Judo weitergebracht, sondern auch um viele neue Erfahrungen bereichert hat. Wir möchten uns ganz herzlich bei dem Förderverein „Wir für Hadern“ für die finanzielle Unterstützung bedanken. Ohne euch wäre diese Reise nicht möglich gewesen!

Das könnte Dich auch interessieren...