Bundesliga Männer: Gelungenes Viertelfinale am 10.9. gegen den UJKC Potsdam

„Wir wollen die Finalrunde erreichen“, so die Devise Gerhard Dempfs nach dem letzten Kampftag und Rang 3 in der Gruppe Süd. Nach dem Hinkampf des Viertelfinals sollte er jedoch einen Kurswechsel vorgeben. Aber nun der Reihe nach:

Hochkarätig sah es in der Wiegeliste des TSV aus. 4 Olympiastarter waren eingewogen, hatten sich vorbereitet und auch ihr Gewicht auf die Waage gebracht. Nach den Strapazen der Qualifikation und den Spielen in Rio, der körperlichen und mentalen Herausforderung eine Wahnsinnsleistung. Neben dem Leichtgewichtler aus den eigenen Reihen, Tobias Englmaier, waren Aleksandar Kukolj bis 90kg aus Serbien und Marcus Nyman aus Schweden am Start. Nyman hatte Rang 5 in Rio ergattert. Auch Karl- Richard Frey, ebenso 5. bei den Spielen, war nach Großhadern angereist. Der UJKC Potsdam musste auf einige seiner Topathleten verzichten, sodass es auf dem Papier schon verdächtig nach einem eher hohen Sieg für die Gastgeber aussah.

Tobi Englmaier startete mit einem kampflos erzielten Punkt in den Wettkampf und Julian Kohlein erhöhte mit einem Sieg gegen den jungen Athleten Aclan Wendt in der 73kg Kategorie.

Nun ging Lukas Vennekold eine Gewichtsklasse darunter auf die Matte. Der zierliche Neil Mac Donald aus der gegnerischen Mannschaft legte ein immenses Tempo vor und erschütterte den Großhaderner Athleten mehrfach. Lukas blieb jedoch konzentriert und erzielte mit einer gelungenen Technik einen Wazaari- Vorsprung, ein spannender und toller Kampf!

Aleksandar Kukolj erhöhte in der 90kg Kategorie mit einem wunderbaren Uchimata und Timo Cavelius (-81) erkämpfte mit Yukovorsprung nach großer Energieleistung auf 5:0.

Vielbeklatscht kam „ Kalle“ Frey auf die Matte. Philipp Galandi, sein Gegner vom UJKC Potsdam, hatte in diesem Jahr Bronze bei der Deutschen Meisterschaft erkämpft und zeigte sich furchtlos. Ein Yuko für den Großhaderner hieß dennoch Punkt Nummer 6 für das Team.

Marcus Nyman, der bis 90kg eingewogen war, zeigte sich unbeeindruckt von seinem schwergewichtigen Gegner aus Potsdam; nach kurzem Antasten beförderte er seinen Gegner auf den Boden, dort nagelte er ihn nach einem kräfteraubenden, jedoch äußerst effizienten Umdreher auf der Matte fest und sorgte für ein vielumjubeltes 7:0 zur Pause.

„Es ist toll, dass alle Olympiastarter hergekommen sind, das macht schon ein besonderes Flair“, so Teamchef Gerhard Dempf, „wir wollen mit einem sehr hohen Sieg heute vorlegen.“

Nach der Pause wollte Manuel Mühlegger bis 60kg den Zählerstand erhöhen; leider hatte sein Gegner jedoch die Nase vorn und auch bei Tobias Englmaier lief es danach gegen den Potsdamer Neill MacDonald nicht rund.

Ein rasanter Kampf brachte den Gegnern mit einem Yukovorsprung den zweiten Habenpunkt. Schade.
Aleksandar Kukolj zauberte wiederholt im90kg Limit und auch Niklas Blöchl siegte in der 81kg Kategorie souverän gegen den hochgestellten Arthur Schramm.

Tim Güther startete nun eine Gewichtsklasse über seinem sonstigen Limit; bis 100kg fand er leider kein Mittel gegen den griffkampfstarken Philipp Galandi.

Marcus Nyman zeigte erneut in der +Kategorie seine Bodenstärke, nach kurzer Kampfzeit ging er als souveräner Sieger von der Matte.
„Ein wenig höher wollten wir noch gewinnen, um ein dickes Polster für den Rückkampf zu haben“, so Trainer Ralf Matusche und Teamchef Gerhard Dempf einhellig, „das Ergebnis ist jedoch dennoch so, wie es nach dem Einwiegen vorhersehbar war. Wir haben ein klasse Team aus sehr erfahrenen, hochdotierten Athleten und einem Nachwuchs, der auch heute wieder mehr als zuverlässig und überzeugend gekämpft hat. Unser formuliertes Ziel ist nun die Titelverteidigung!“ Warum eigentlich nicht?

Das abendliche Grillen war für die Gastgeber und die Potsdamer Gäste bei guter Laune und in angenehmer Atmosphäre ein gelungener Abschluss. Nächsten Samstag geht es bei den Frauen weiter. Laura Vargas-Koch, Bronzemedaillengewinnerin aus Rio, wird mit von der Partie sein!

Das könnte Dich auch interessieren …