Wir verabschieden uns von Christian Sebald

Mit tiefer Betroffenheit haben wir vom tödlichen Bergunfall unseres ehemaligen Bundesligakämpfers Christian Sebald (55) am 1. Oktober 2016 erfahren.

Christian war viele Jahre ein beliebter Trainingspartner im Stützpunkt und in den 80er-Jahren Mitglied der Bundesligamannschaft des TSV München-Großhadern. Anschließend hat er in seinem Heimatverein TSV Grafing als Trainer fungiert und in dieser Zeit zahlreiche Wettkämpfer in enger Zusammenarbeit mit unseren Stützpunkttrainern in die BJV- und DJB-Kader, sowie an deutsches und internationales Top-Niveau geführt. Nicht zuletzt seine eigene Tochter Alexandra Sebald zählte zu den Spitzenathleten des Bayerischen Judo-Verbandes.

Für den Bayerischen Judo-Verband war er außerdem langjährig als Landestrainer für die MU14 tätig und konnte auch in dieser Position viele gute Athleten finden, fördern und positionieren. Dafür wurde ihm 2010 der 5. Dan verliehen.

Christian wird vielen Großhadernern auch als liebenswerter Freund, Vater und nicht zuletzt Polizeihundeführer in Erinnerung bleiben. Seine offene und freundliche Art war uns in unserer Halle immer herzlich willkommen.

Christian, wir werden dich vermissen!

Das könnte Dich auch interessieren …