Zwei Schwestern punkten beim Grand Prix in Den Haag

Beim Grand Prix in Den Haag (Niederlande) sind am 17.11.2017 die Zwillingsschwestern Theresa und Amelie Stoll angetreten. Die Auslosung setzte leider beide Kämpferinnen in Pool B, sodass Theresa nach einem Sieg gegen Amelia Fulgentes (USA) und Amelie nach dem gewonnenen Match gegen Dewy Karthaus (Niederlande) gegeneinander kämpfen mussten. Die Begegnung ging mit einer Waza-ari-Wertung an Theresa Stoll, die damit Poolsiegerin wurde. Amelie musste in der Trostrunde weiterkämpfen.

Theresa schlug daraufin im Halbfinale Martina Lo Giudice aus Italien. Im Finale stand sie Nora Gjakova (Kosovo) gegenüber. Der Kampf war spannend, doch Theresa konnte gegen den extrem kraftbetonten Kampfstil der Kosovarin nicht das richtige Mittel finden. Nach einer kleinen Wertung für Gjakova erhielt Theresa leider eine dritte Strafe und verlor dadurch mit Hansoku-make. Die Silbermedaille ist dennoch ein tolles Ergebnis!

Amelie Stoll zeigte ebenfalls gutes Judo, indem sie sich in der Trostrunde mit Siegen gegen Jaione Equisoain aus Spanien und Mina Libeer aus den Niederlanden die Bronzemedaille erkämpfte. Somit standen beide Schwestern am Ende auf dem Siegertreppchen.
Herzlichen Glückwunsch an Theresa und Amelie Stoll, die durch diese Erfolge ihre Platzierungen von vormals Platz 13 und Platz 38 der Weltrangliste weiter verbessern konnten! Wir hoffen, weiterhin sehenswerte Kämpfe der beiden Schwestern sehen zu können.

Das Video vom Bronzemedailleinkampf von Amelie Stoll kann übrigens hier auf YouTube angesehen werden. Der Finalkampf von Theresa Stoll ist in diesem YouTube-Video zu sehen.

Das könnte Dich auch interessieren …