WM Bronzemedaille für Elisabeth Pflugbeil

Von 25. bis 29. September 2019 fanden die Einzelwettbewerbe der U18 Weltmeisterschaft im kasachischen Almaty statt. Aus Großhadern hatten sich mit Bettina Bauer (-52kg), Samira Bock (-63kg) sowie Elisabeth Pflugbeil (-70kg) gleich drei Starterinnen für diese Weltmeisterschaft qualifiziert.

Leider war das Turnier für Bettina und Samira schon in der zweiten Runde beendet. Nach schönen Auftaktsiegen – beide gegen Kämpferinnen aus der Ukraine – war danach leider nichts mehr zu holen. Bettina, die wegen eines gebrochenen Zehs gehandicapt antrat, konnte sich nicht gegen die spätere Bronzemedaillengewinnerin Elin Henninger aus Holland durchsetzen und für Samira war die ebenfalls schlussendlich drittplatzierte Kroatin Katarina Kristo an diesem Tag einfach zu stark. Schade, aber immerhin konnten beide mit den gewonnenen Erstrundenkämpfen demonstrieren, dass sie in dieser Klasse mithalten können.

Am letzten Kampftag der Einzelbegegnungen durfte dann Elisabeth zeigen, was in ihr steckt. Runde um Runde kämpfte sie sich mit starken Techniken bis ins Viertelfinale vor. Dort unterlag sie dann allerdings Yael Van Heemst aus den Niederlanden, womit sie in die Trostrunde geschickt wurde. Hier zog sie nach einem weiteren schönen Sieg dann ins „kleine Finale“ ein und wollte natürlich unbedingt die Bronzemedaille holen. In einer spannenden Begegnung warf sie ihre Gegnerin aus Polen dann mit einer schönen Selbstfalltechnik für Wazari und konnte diesen Vorsprung bis zum Ende verteidigen. Damit war die erste und einzige Einzelmedaille für den DJB perfekt! Herzlichen Glückwunsch hierzu von uns.

Die Teilnahme an dieser Weltmeisterschaft war für Elisabeth und Bettina ein krönender Abschluss ihrer Zeit in der U18 und wir wünschen Ihnen von Herzen auch weiterhin viel Erfolg in der U21. Samira hingegen hat noch ein weiteres Jahr in der U18 und wird hoffentlich noch viele tolle Erfolge in dieser Klasse feiern.

Das könnte Dich auch interessieren …